Zartbitter-Schokolade kann Blutdruck senken

21 Juli 2017

Pixabay kitchen 3731286 1920Von wegen Schokolade ist ungesund – Kleine Mengen an Zartbitter-Schokolade sollen gesundheitsförderliche Effekte haben und gut für das Herz und den Kreislauf sein und zu hohen Blutdruck senken.

Besonders Zartbitter-Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 60 Prozent kann zur Verringerung des Blutdrucks und zur Verbesserung der Blutfettwerte beitragen. Als täglicher Verzehr wird jedoch nur die Menge einer Viertel Tafel Schokolade mit einem Kakaogehalt von 85 Prozent empfohlen. Denn dunkle Schokolade ist reich an sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, die zellschädigende freie Radikale neutralisieren.

Anders sieht es bei der Milchschokolade aus. Denn diese enthält nur relativ wenig Kakao und durch den Milchanteil kann die Aufnahme der Flavonoide im Darm verhindert werden.

Flavonoide sind Farb- und Schutzstoffe von Pflanzen, die in der Kakaobohne enthalten sind. Dabei wird die Höhe des Flavonoidgehaltes der Schokolade stark vom Herstellungsprozess beeinflusst.

Flavonoide weisen mehrere positive Eigenschaften auf. Zum einen erweitern sie die Arterien. Dadurch wird ein zu hoher Blutdruck gesenkt. Zum anderen mindern Flavonoide Entzündungsreaktionen im Körper. Dadurch wird die Bildung von Stammzellen gesteigert. Zudem können sich Kakaoprodukte – trotz ihres hohen Fett- und Zuckergehaltes - günstig auf die Blutfette und den Blutzucker auswirken. Weiterhin ist ein positiver Einfluss auf die Darmbakterien nachweisbar.

Als weitere positive Nebeneffekte des Schokoladengenusses ist die Verbesserung kognitiver Leistungen als auch eine anregende und stimmungsaufhellende Wirkung anzuführen.

Wie auch immer, Schokolade kann glücklich machen. Damit sie aber ihr Plus für unsere Gesundheit voll entfalten kann, ist es entscheidend, sie in kleinen Mengen zu genießen. Neben der Menge ist aber auch auf die Art der Schokolade zu achten. Zartbitter-Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil enthält kaum oder keine Milch, wenig Zucker und den höchsten Anteil an Kakaomasse und ist reich an Flavonoide.

 

Mehr Informationen

Zurück