Geistreich altern mit Vitamin B

01 Juli 2016

Wenn es darum geht, dem geistigen Verfall vorzubeugen, sind eine ausgewogene Ernährung sowie eine körperliche und geistige Aktivität gängige und allgemeine Empfehlungen. Jeder vergisst mal was, sei es die PIN-Nummer oder der Name eines Bekannten. Panik sollte keiner bekommen. Es handelt sich dabei um normale Erinnerungslücken die jedem einmal passieren. Doch mit zunehmendem Alter nehmen diese Erinnerungslücken oftmals zu. Das liegt an dem Umstand, dass das Gehirn langsam aber sicher an Substanz verliert.

Doch eine wissenschaftliche Untersuchung hat gezeigt, dass eine Kombination aus den Vitaminen B6, B9 und B12 den altersbedingten Abbau des Gehirns verlangsamen kann. Nachweislich verringern diese B-Vitamine die Menge an dem Stoffwechselprodukt Homocystein im Blut. Inzwischen gilt diese Substanz als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Denn ein erhöhter Homocystein-Spiegel schädigt die Wände der Blutgefäße und fördert die Arterienverkalkung. Sind dann von dieser Verkalkung auch Blutgefäße betroffen, die das Gehirn mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen, können vermehrt Nervenzellen absterben. Infolgedessen schwindet das Gedächtnis und die geistige Leistungsfähigkeit nimmt ab.

Studien belegen, dass die Einnahme einer Kombination aus den Vitaminen B6, B9 und B12 nicht nur helfen, die geistige Fitness zu erhalten, sondern letztlich auch vor Demenz schützen. Allerdings sollte die Einnahme nicht in zu hohen Dosen erfolgen.

 

Mehr Informationen

Zurück