Bundesweite Rückrufaktion - Krankenhauskeim in Mundspülung gefunden

11 November 2018

Das Unternehmen „Jean Product-WERM GmbH“ ruft aufgrund dringender Gesundheitsgefahr seine Mundspülung „Elina med Anti-Plaque Mundspülung Fresh“ 500ml zurück, da in dem bundesweit vertriebenen Produkt das als Krankenhauskeim bekannte Bakterium „Pseudomonas aeruginosa“ nachgewiesen wurde.

Betroffen ist die Charge 710001 mit der Artikel-Nummer EAN 4326470477941. In untersuchten Testproben wurde eine erhöhte Anzahl von Mikro-Organismen nachgewiesen. Dabei handelt es sich um einen Wundinfektionskeim, der zu den am häufigsten auftretenden Krankenhauskeimen in Deutschland zählt. Einen Erreger der gegen verschiedene Antibiotika resistent ist und schwere Infektionskrankheiten hervorrufen kann.

Bei Verletzungen der Haut und Schleimhaut ist die Gefahr der Ansteckung besonders hoch. Die Bandbreite der Krankheiten, die durch dieses Bakterium verursacht werden, ist weitläufig. Hierzu zählen neben Lungen- und Hirnhautentzündungen auch Harnwegsinfekte und Entzündungen des Gehörgangs.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehört das Bakterium „Pseudomonas aeruginosa“ zu den zwölf Bakterien mit dem größten Risiko für die menschliche Gesundheit.

Wie der Hersteller erklärte wird die Mundspülung bundesweit über Groß-, Einzel- und Online-Händler verkauft – darunter ist sie auch bei Ebay und Amazon erhältlich. Keinesfalls sollten Käufer die Mundspülung benutzen. Bei Fragen können die Kunden sich auch direkt an den Hersteller unter der Telefonnummer +49 (09353) 9785644 wenden.

Zurück