Bundesland Nordrhein-Westfalen
Höhe 221 m ü NHN
Fläche 89,54 km²
Einwohner 158.803   (2017)
Bevölkerungsdichte 1.774 Einwohner je km²

 

Wohnen und Leben in Solingen

pixabay solingen muengstener bruecke 1131154 1920Solingen ist die zweitgrößte Stadt des Bergischen Landes und ist als „Klingenstadt“ in der ganzen Welt bekannt. „Made in Solingen“ steht nicht nur für Qualität, sondern ist auch als Marke seit 1938 gesetzlich geschützt.

Bekanntes Wahrzeichen der Stadt und des Bergischen Landes ist Schloss Burg. Die mächtige Burganlage, deren Ursprung bis ins Mittelalter zurückreicht, beeindruckt mit ihren Wehrgängen, Burgfried, Rittersaal und Waffensammlung. Nur wenige Kilometer flussaufwärts findet man das wohl bekannteste Bauwerk der Region, die Müngstener Brücke. Mit einer Höhe von 107 Metern ist sie die höchste Stahleisenbahnbrücke Deutschlands und ist ein Wunderwerk der Technik. Sie umspannt das Tal der Wupper und verbindet zweigleisig die beiden Städte Remscheid und Solingen.

In ihrer Nachbarschaft befinden sich auch der im neugotischen Stil erbaute Diederichstempel (Aussichtspavillon) und die Napoleonsbrücke. Die Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute Bogenbrücke an der Mündung des Morsbachs steht unter Denkmalschutz.

Der mittelalterliche, romanische Westturm der Evangelischen Kirche Wald aus dem 12. Jahrhundert ist das älteste Bauwerk Solingens. Zweitältestes Gebäude und mindestens 600 Jahre alt ist die Kapelle St. Reinoldi in Rupelrath. Markantes Wahrzeichen in der Solinger Innenstadt ist die Ende des 19. Jahrhunderts errichtete St.-Clemens-Kirche. Im Stadtgebiet befinden sich darüber hinaus weitere Schlösser, Burgen und Adelssitze, wie das Schloss Caspersbroich und das Wasserschloss Hackhausen.

Sehenswert ist auch der historische Ortskern um den Marktplatz im Stadtteil Gräfrath. Im innerstädtischen Bereich findet man eine Vielzahl von historischen Bauten. Neben den für Solingen typischen großen und aufwändigen Fabrikantenvillen sind auch noch viele mehrstöckige gründerzeitliche Mietshäuser vorhanden.

Größere kultureller Veranstaltungen finden im Theater und Konzerthaus in der Stadtmitte, in der Festhalle Ohligs und im Walder Stadtsaal statt. Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts bietet das Kunstmuseum Solingen. Wer hingegen Industriegeschichte erfahren möchte kann dies gleich an mehreren Orten tun (Gesenkschmiede Hendrichs, Schleifermuseum Balkhauser Kotten und Wipperkotten, Loss’n Maschinn). Lohnenswert ist auch ein Abstecher in das Laurel & Hardy Museum (Leben und Wirken der Stars von Dick und Doof) oder ins weltweit erste Museum gegen Produktpiraterie, das Museum Plagiarius.

Vielfältig sind auch die Einkaufsmöglichkeiten. So kann man in der Fußgängerzone der Solinger Innenstadt, in den Clemens-Galerien oder im modernen Shopping-Center Hofgarten ausgiebig bummeln. Gleiches gilt für die ebenfalls autofreie, nicht weit entfernte, Shoppinggasse in Ohligs. Weitere kleinere Läden und Boutiquen findet man in den Stadtteilen Wald und Höhscheid. Besonders hübsch ist der historische Ortskern von Gräfrath mit seinem Marktplatz und den umliegenden Cafés. Im gesamten Stadtgebiet findet man überall kleine Hofschaften mit Fachwerkhäuschen, die zum Verweilen einladen. Daneben hat Solingen auch allerlei Kulinarisches zu bieten.


Städte in der Umgebung

Hilden, Düsseldorf, Erkrath, Mettmann, Velbert, Wuppertal, Remscheid, Leverkusen, Monheim am Rhein, Langenfeld (Rheinland)

 

Angrenzende Regionen an Solingen | Region 42

Region 40Region 45Region 58Region 51

Zurück