Vorsicht vor FAKE-MELDUNG: "Ihr Windows-System ist beschädigt"

11 Juli 2019

Pixabay cyber security 1802603Diese Nachricht poppt bei vielen Nutzern auf, wenn sie im Internet surfen. Und dies nicht etwa auf zwielichtigen Portalen, sondern auf seriösen Webseiten. Dabei handelt es sich um eine Falsch-Meldung. Hinter dieser Nachricht stecken offenbar Betrüger. Demzufolge sollte man es tunlichst vermeiden auf den Button „Aktualisieren“ zu klicken.

 

Wie sieht die Meldung aus?

          X System-Warnung

          Ihr Windows-System ist beschädigt Juli 2, 2019

          Windows Version: Windows 10

          Bitte beachten Sie: Ihre aktuelle Windows Security-Version
          ist beschädigt und veraltet. Dadurch werden Ihre gesamten
          Systemdateien automatisch gelöscht 166 Sekunden

          Erforderlich: Klicken Sie unten auf die Schaltfläche
          „Aktualisieren“, um die neuste Software zum Scannen und
          zum Schutz Ihrer Dateien vor dem Löschen zu installieren.

                                                                                Aktualisieren

 

Und kurz darauf wird noch ein weiteres Fenster mit folgendem Inhalt eingeblendet:

          Hat festgestellt, dass Ihr Microsoft Windows-System
          derzeit nicht mehr aktuell und beschädigt ist.

          Dadurch werden Ihre Systemdateien automatisch gelöscht.

          Bitte befolgen Sie die Anweisungen sofort, um dieses Problem
          zu beheben und stellen Sie sicher, dass Ihr System immer
          aktualisiert ist.

                                                                                  OK      

 

Was stimmt mit dieser Fehlermeldung nicht?

  • Dem Nutzer wird mitgeteilt, dass die Sicherheits-Software des Betriebssystems beschädigt und veraltet ist und aus diesem Grunde alle Systemdateien gelöscht werden.

  • Zusätzlich wird noch Druck aufgebaut, indem eine Zeituhr mit Sekunden abläuft.

  • Die Datenlöschung kann angeblich nur dadurch verhindert werden, indem man auf „Aktualisieren“ klickt, um die neueste Software zu installieren.

 

Die Pop-Up-Nachricht ist extra so gestaltet, dass man in Panik verfällt. Verstärkt wird die Panikmache durch den zusätzlich eingeblendeten Countdown. Nun gilt es: „Ruhe bewahren!“. Der Timer läuft nicht ab und bleibt letztlich bei 1 Sekunde stehen und die Systemdateien bleiben auch erhalten.

 

Keinesfalls auf „Aktualisieren“ klicken

Die eingeblendete Meldung ist nicht echt und kommt auch nicht vom Betriebssystem. Vielmehr ist die Nachricht eine getarnte Werbeanzeige. Ziel ist es, den User dazu zu verleiten, auf den Button „Aktualisieren“ zu klicken, wodurch bösartige Adware auf den Computer installiert wird.

Erst dann gelangt schädliche Software auf den Rechner. Im schlimmsten Fall fängt man sich einen Virus oder Trojaner ein, der einen ausspioniert und Informationen abgreift.

 

Was kann man tun?

Das eingeblendete Fenster lässt sich weder mit dem „X“-Symbol schließen noch verschieben. Denn in Wirklichkeit ist es eine ganz normale Internetseite mit grauen Hintergrund. Daher sollte man den Browser schließen und zu einem späteren Zeitpunkt die Website wieder aufrufen, die man eigentlich besuchen wollte.

Zurück